Die grüne Weißwurst mit Matcha Pulver auf dem Vormarsch in Oberbayern

Weißwürste und Brezel auf einem Brett
Man stelle sich vor, diese Weißwürste wären grün...

Cronut, Cragel, Bruffin – der Trend, zwei Snacks zu kombinieren, um eine neue Leckerei zu kreieren, hat nicht nur in Amerika Hochkultur, auch hierzulande werden immer schrägere Essens-Kombinationen erfunden. Mag die Kombination von Croissant und Donut, Croissant und Bagel oder Brioche und Muffin noch recht naheliegen, gibt es in Oberbayern jetzt eine Kombination die so manchen Ur-Bayern im Weißwurstäquator aufschrecken lässt: Die Matcha-Wurst.

Weißwürste und Brezel auf einem Brett
Man stelle sich vor, diese Weißwürste wären grün…

Von der Weißwurst zur Grünwurst

Handelt es sich nicht gerade um Salat oder Gemüse, so ist eine grüne Farbe wohl nicht gerade etwas, das Lebensmittel besonders appetitlich aussehen lässt. Doch gerade damit will der Erfinder der grünen Weißwurst überzeugen und die Matcha-Weißwurst zur neuen bayerischen Spezialität machen.

Werner Gropp heißt der Mann mit der Idee, die bayerische Weißwurst mit dem japanischen Matcha Tee zu kombinieren. Auf einer seiner Japanreisen hat er den Grüntee probiert und gleich mit nach Hause genommen. Spontan sei im dann der Einfall gekommen, dem Brät der Weißwurst etwas Matcha Pulver beizumischen, und schon ist die grüne Weißwurst mit Matcha-Extrakt entstanden.

Matcha Tee – Grüntee-Pulver aus Japan

„Was ist Matcha?“, soll Metzger Markus Hinterberger gefragt haben, als er erstmals von der Idee seines Freundes erfahren hatte. Matcha ist zu feinstem Pulver vermahlener Grüntee. Das Wort „Matcha“ bedeutet im Japanischen auch nichts anderes als gemahlener Tee. Dieses vermahlene Grüntee-Pulver kann nun mit heißem Wasser aufgegossen oder in anderen Lebensmitteln, wie Milch-Shakes, Kuchen, oder auch der bayerischen Weißwurst, gemischt werden.

Bei der Sorte Grüntee die verwendet wird, handelt es sich meist um Tencha oder Gykuro Tee. Diese Sorten enthalten unter anderem viel und vor allem gut verträgliches Koffein. Ein bis eineinhalb Teelöffel Matcha Pulver enthalten in etwa genauso viel Koffein wie ein Espresso. Deshalb wird Matcha Pulver eine belebende, wachmachende Wirkung zugeschrieben.

Außerdem soll Matcha eine besonders große Menge an Vitaminen (vor allem Vitamin A) und Eisen enthalten, weswegen Matcha Pulver immer mehr als Trendprodukt und Superfood gehandelt wird.

Mehr Informationen zur Wirkung, Zubereitung und der Herkunft von Matcha Tee finden Interessierte übrigens hier.

Grüne Weißwurst: Zutaten und Zubereitung

Die Weißwurst Zutaten der bayerischen Weißwurst und der grünen Weißwurst mit Matcha Pulver unterscheiden sich, natürlich bis auf das Matcha Pulver, nicht. Bei der Zubereitung legen die Erfinder aber Wert auf die japanische Tradition. So werden die Weißwurst Zutaten zusammen mit dem Matcha Pulver mit dem traditionellen Bambusbesen „Chasen“ schaumig gerührt.

Nach diesem wichtigen Schritt verläuft die Verarbeitung der Weißwurst Zutaten aber wieder traditionell wie bei der regulären bayerischen Weißwurst ab: Das Kalbsbrät wird in den Saitling gepresst und bei 65 Grad gebrüht. Fertig ist eine neue bayerische Spezialität, zumindest wenn es nach der Meinung des Erfinders geht.

Eine grüne Weißwurst essen? Wie schmeckt die Weißwurst mit Matcha Pulver?

Doch nun zur wichtigsten Frage: Wie schmeckt denn diese grüne Weißwurst überhaupt? Lassen sich Matcha Pulver, das traditionell meist Getränken und Süßspeisen vorbehalten war, und die traditionell bayerische Weißwurst kombinieren? Ist die Kombination ein Geschmackserlebnis oder ein Fauxpas?

Glaubt man dem Erfinder, so erkennt man zwar den Grundgeschmack des Tees wieder, er domniert aber nicht. Etwas bitterer und herber als die reguläre Weißwurst sei die Weißwurst mit Matcha Pulver vielleicht, aber trotzdem schmackhaft, vor allem zusammen mit der traditionellen Brezn und der halben Maß.

Ob die Fusion bayerische Spezialität und traditionell japanisches Lebensmittel geglückt ist, auch und im speziellen für Geschmäcker jenseits des Weißwurstäquators, das sollte jeder für sich selbst herausfinden und die grüne Weißwurst einfach selber mal probieren – natürlich traditionell gezuzelt und vor dem Mittagsläuten.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*