Gelber Tee: Wirkung, Ziehzeit und weitere Informationen zu Gelbem Tee

Gelber Tee ist eine erlesene und als besonders bekömmlich geltende Teesorte, die ausschließlich in China hergestellt wird. Am chinesischen Kaiserhof galt dieser außergewöhnliche und sehr seltene Tee als ausnehmend edle Spezialität und soll von buddhistischen Mönchen in geheimen Ritualen hergestellt worden sein. Noch heute ist dieser Tee außerhalb Chinas nur in geringen Mengen im Teehandel und im höheren Preissegment anzusiedeln. Wegen seiner die Gesundheit fördernden Inhaltsstoffe wird der nicht fermentierte Tee gerne im Rahmen einer Diät und für das allgemeine Wohlbefinden getrunken.

Auf den Geschmack gekommen? Ausgesuchten Gelben Tee im Shop finden.

Unfermentierter Gelber Tee mit leicht nussigem Geschmack

Gelber Tee: auf den Geschmack kommen
Gelber Tee und seine Wirkung

Gelbe Teesorten sind verwandt mit dem ebenfalls nicht fermentierten Grünen Tee und dem sehr schwach fermentierten Oolong Tee. Bei der Ernte in den chinesischen Anbaugebieten verwendet werden vorrangig die zarten Spitzen der Teeblätter, bei einigen Sorten auch die Stengel. Anders als Grüner Tee wird die gelbe Sorte nach dem Erhitzen und Dämpfen nicht sofort weiterverarbeitet, sondern für eine bestimmte Weile im Ruhezustand belassen. Zu diesem Zweck werden die gedämpften Teeblätter in spezielles Papier oder Stoff verpackt, wo sie eine Weile verbleiben. Anschließend erfolgt eine einfache oder mehrfache Trocknung, abhängig von der jeweiligen Sorte des Gelbtees. Die Fermentierung wird dabei bewusst ausgeschaltet. Durch die lange Ruhezeit zwischen Erhitzen und Trocknen entwickeln die Teeblätter ihre typische gelbe Einfärbung. Eine intensive honiggelbe Farbe entwickelt der Tee zudem in Kanne und Tasse, begleitet von einem angenehmen leicht nussigem Aroma. Einige gelbe Teesorten tendieren je nach Anbaugebiet zum leicht schokoladigem oder zum dezent fruchtigem, Mango-artigem Geschmack. Auch an den Geschmack von Kastanien können gelbe Teesorten erinnern.

Positive Wirkung auf Entschlackung und Fettabbau

Um die einzelnen Schritte bei der Herstellung gelber Teesorten wird in China nach wie vor ein großes Geheimnis gemacht, was zu seinem Ruf als besonders edles und auserwähltes Getränk beigetragen hat. Auch, wo der trinkfertige Tee im Einzelnen genau hergestellt wird und ob es wirklich immer noch ausschließlich Mönche sind, die ihn verarbeiten dürfen, bleibt im Dunkeln. Das verleiht diesem von Mythen umwobenen Tee bis heute eine besondere Aura. Doch aus den Ergebnissen zahlreicher Studien lässt sich schließen, dass Gelber Tee eine positive Wirkung auf die Gesundheit hat und zur Entschlackung beiträgt. Daher sind gelbe Teesorten auch im Rahmen einer Diät, einer Entgiftung und Darmsanierung bestens als Getränk geeignet. Wegen der fehlenden Fermentierung enthält dieser Tee eine hohe Zahl gesundheitsfördernder Antioxidantien, die eine gute Vorbeugung gegen die gefürchteten, den Stoffwechsel schädigenden freien Radikalen bilden.

Vorbeugende Stärkung von Immunsystem und Abwehrkräften

Durch regelmäßigen Genuss des Tees sollen das Immunsystem und die Abwehrmechanismen des Körpers gestärkt werden. Vitamine und Folsäure, Spurenelemente und Mineralien sind in gelben Teesorten reichlich vorhanden. Zudem sind sie reich an Catechinen und Polyphenolen. Catechine tragen nachweislich zur verzögerten Aufnahme von Körperfett bei und wirken daher unterstützend im Rahmen einer Fastenkur oder einer Gewichtsreduzierung. Polyphenole sind gesundheitsfördernde aromatische Verbindungen mit dem medizinischen Ruf, vorbeugend gegen Infektionen und Krebs zu wirken. Auch bei Normalkost wird dieser Tee, um das Gewicht zu halten und der Gesundheit etwas Gutes zu tun, ebenso gerne genossen wie als erfrischendes Getränk zu jeder Gelegenheit. Bestens geeignet ist der Genuss gelber Teesorten zum allgemeinen Stressabbau und als unterstützendes Getränk nach Entspannungsübungen wie Yoga.

Auf den Geschmack gekommen? Ausgesuchten Gelben Tee im Shop finden.

Gut für Kreislauf und gesunden Schlaf dank sehr wenig Koffein

Gelbe Teesorten wirken leicht belebend ohne dabei den Kreislauf unnötig zu belasten. Daher ist dieser Tee auch für Menschen mit hohem Blutdruck und Kreislaufbeschwerden als Getränk gut geeignet. Die darin enthaltene Menge an Koffein liegt unter dem Koffeingehalt von Grünem Tee und macht diese Teesorte daher auch als Getränk am Abend und sogar vor dem Schlafengehen geeignet ohne dass das Einschlafen davon beeinträchtigt wird. Besonders koffeinarm ist die Sorte Kekecha, bei der der Anteil bei geringen 0,35 Prozent liegt. Kekecha gehört zu den beliebtesten und am weitesten verbreiteten Sorten von Gelbem Tee und stammt aus dem Anbaugebiet Guangdong. Sein Geschmack erinnert leicht an Nüsse und beim Aufguss entwickelt sich eine besonders schöne gelbe Farbe. Kekecha gilt unter den gelben Teesorten als besonders gesund, reich an Folsäure und Vitaminen, Catechinen und Polyphenolen.

Anregend für gute Verdauung und Stoffwechsel

Gelben Tee genießen
Gelber Tee: Ein unvergesslicher Genuss

Die gelbe Teesorte Huang da Cha gehört neben Kekecha zu den in Europa bekanntesten. Sie stammt aus den chinesischen Anbaugebieten Huoshan und Jinzhai und schmeckt dezent nach leicht angeröstetem Kaffee mit einem Hauch Schokolade. Da Huang Da Cha ebenfalls sehr wenig Koffein enthält, ist er wie alle gelben Teesorten eine sehr kreislaufschonende Alternative zu Kaffee oder Schwarzem und Grünem Tee und auch als Abendgetränk gut geeignet. Die Blätter sind beim Huang Da Cha besonders groß und auch die Stengel werden mit verwendet, daher ist dieser Gelbe Tee für einen mehrfachen Aufguss besonders gut geeignet. Auch Huang Da Cha wird wie alle gelben Teesorten in China gerne zur Förderung der Verdauung getrunken und soll den Stoffwechsel anregen. In der gesundheitsfördernden Wirkung sind die einzelnen gelben Teesorten in etwa alle gleich, Unterschiede gibt es bei der Größe der Blätter, der Ergiebigkeit beim Aufguss und vor allem bei den Geschmacksnuancen. Hier kann der Teefreund ein wenig experimentieren und seine Lieblings-Geschmacknote herausschmecken. Neben den im europäischen Teehandel besonders verbreiteten Sorten Kekecha und Huang Da Cha gibt es noch eine Reihe weiterer gelber Teesorten, die extrem selten und außerhalb Chinas kaum zu bekommen sind.

Gelber Tee Zubereitung & Ziehzeit: optimal 80 Grad Wassertemperatur

Kekecha und die anderen gelben Teesorten sollten nie mit kochendem Wasser aufgegossen werden, um die Aromen nicht zu zerstören. Als ideal gilt eine Wassertemperatur von 80 Grad. Daher sollte das Teewasser nach dem Kochen ein wenig abkühlen, gegebenenfalls ist die Temperatur mit einem Thermometer zu messen. Als Faustregel für die Menge gelten 10 bis 12 Gramm Teeblätter auf 1 Liter Wasser. Die Menge kann allerdings je nach Geschmack leicht nach oben oder unten korrigiert werden. Jeder Teefreund wird nach einiger Zeit mit ein wenig Erfahrung für sich herausfinden, welches das optimale Verhältnis von Teeblättern und Wasser für seinen persönlichen Geschmack und die Bekömmlichkeit ist. Als Ziehzeit werden von Teexperten 2 bis 3 Minuten empfohlen, dabei entfalten sich am besten die belebenden und die Gesundheit anregenden Inhaltsstoffe in diesem außergewöhnlichen und wohlschmeckenden Tee.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*