Griechischer Bergtee: aromatischer Tee aus griechischem Eisenkraut

Das griechische Eisenkraut wächst besonders gut in den Bergregionen von Griechenland
In den Bergregionen Griechenlands wächst das griechische Eisenkraut
Das griechische Eisenkraut wächst besonders gut in den Bergregionen von Griechenland
In den Bergen Griechenlands wächst das griechische Eisenkraut

Griechisches Eisenkraut aus den Bergregionen Griechenlands: Wirkung, Inhaltsstoffe und Zubereitung des griechischen Bergtees

Ein Tee, der von gesundheitsbewussten Teeliebhabern immer häufiger getrunken wird und sich einer immer größeren Beliebt- und Bekanntheit erfreut, ist der Griechische Bergtee. Gewonnen wird das aromatische Getränk aus dem griechischen Eisenkraut. Generell zählt dieses edle Kraut, wie beispielsweise die Minze oder die Melisse, zur Familie der Lippenblütler. Es gedeiht besonders gut auf ebenso trockenen wie mageren Böden und fühlt sich besonders wohl, wenn die Sonne kräftig scheint. Kein Wunder also, dass die Teepflanze in den kargen Bergregionen Griechenlands beheimatet ist, wo es viele Sonnenstunden gibt.

Griechisches Eisenkraut: Welche Wirkung wird dem griechischen Eisenkraut zugeschrieben?

Das griechische Eisenkraut soll laut einigen Forschern nicht nur den Geist beflügeln, sondern auch guten Schlaf fördern und gegen Erkältungen helfen. Die meisten Griechen trinken deswegen bei Erkältung oder starkem Husten griechischen Bergtee, da sie davon überzeugt sind, dass er – besonders in Kombination mit Honig, Zimt und einem kleinen Spritzer Zitronensaft – schleimlösend und entzündungshemmend wirken kann. Einige Forscher sind sogar der Überzeugung, dass die hellenische Teepflanze auch gegen Alzheimer und demenzielle Erkrankungen helfen kann.

Schon in der Antike soll das griechische Eisenkraut gute Dienste bei Verletzungen getan haben, die durch Waffen aus Metall hervorgerufen wurden. Seit dieser Zeit ist die Pflanze auch bekannt unter dem Namen „Sidertis von Dioskuros“. Dieser Name weist nicht nur auf die botanische Bezeichnung des griechischen Eisenkrautes „Sideritis syriaca“ hin, sondern auch auf den griechischen Militärarzt Pedanios Dioskurides, der die Pflanze bei der Behandlung von Kriegsverletzungen zum Einsatz brachte.

Inhaltsstoffe des griechischen Eisenkrautes

Die positive Wirkung, die dem griechischen Bergtee nachgesagt wird, wird von Forschern, Tee-Kennern und Tee-Experten zurückgeführt auf die Inhaltsstoffe des griechischen Eisenkrautes. Die edle Teepflanze enthält nich nur wertvolle ätherische Öle, sondern auch Bitterstoffe, Flavonoide und Substanzen, die antibiotisch wirken sollen. Die Aufnahme von Flavonoiden soll laut einigen Berichten auch hilfreich sein bei der Vorbeugung von Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Tee kann gegen und bei Erkältung helfen
Hilft Griechischer Bergtee bei einer Erkältung?

Zubereitung und Ziehzeit des griechischen Bergtees

Die traditionelle Zubereitung des griechischen Bergtees sieht vor, dass das griechische Eisenkraut mindestens 10 Minuten in heißem Wasser köchelt. Je mehr griechisches Eisenkraut bei dieser Art der Zubereitung verwendet wird und je länger die Ziehzeit gewählt wird, desto intensiver ist dann natürlich auch der Geschmack des Tees. Einige Teehändler empfehlen bei einem Liter Wasser (80 Grad Celsius) fünf bis zehn Gramm griechisches Eisenkraut und eine Ziehzeit von zwölf bis 15 Minuten. Bei dieser Zubereitung wird das griechische Eisenkraut mit heißem Wasser übergossen und abgedeckt.

Alles in allem ist der Griechische Bergtee ein sehr angenehmes Getränk, das laut zahlreichen Studien, Medienberichten und Expertenaussagen eine durchaus positive Wirkung auf das allgemeine Wohlbefinden haben soll. In Griechenland ist es zumindest gang und gäbe, bei Erkältungen und Atemwegsbeschwerden griechisches Eisenkraut in Form eines heißen, mild-aromatischen Tees zu sich zu nehmen. Wer also erkältet ist oder einfach mal seinen Geist beflügeln möchte, sollte es auf jeden Fall nicht versäumen, auch einmal den Griechischen Bergtee auszuprobieren.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*