Abnehmen mit Pu Erh-Tee oder Grünem Tee

Schlankheitskuren mit Tees befinden sich im Trend und viele Prominente schwören auf die fettverbrennende Wirkung von Grünem Tee und Pu Erh-Tee (Was ist das überhaupt?). Doch was verbirgt sich wirklich dahinter und inwieweit lassen sich damit tatsächlich nachhaltige Erfolge bei der Gewichtsabnahme erzielen?

Pu Erh-Tee und Grüner Tee – eine Einführung

Abnehmen mit Tee
Abnehmen mit Tee?

Tees erweisen sich im Rahmen von Diäten seit Langem als eine beliebte Alternative zu dem ausschließlichen Verzehr von Wasser. Schließlich handelt es sich hier um ein kalorienarmes Getränk, welchem, je nach Sorte zudem verdauungsfördernde, entschlackende, blutreinigende, appetitstillende und vitalisierende Wirkungen nachgesagt werden.

Dabei spielen vor allem Klassiker aus dem asiatischen Raum, darunter der sogenannte Pu Erh-Tee sowie Grüner Tee eine wichtige Rolle. Beide Teesorten stammen aus China und haben dort eine lange Tradition im Rahmen der Gesundheitsvorsorge und Prävention, da ihnen sowohl gesundheitsfördernde als auch entgiftende Wirkungen nachgesagt werden. So soll nach asiatischen Studien der Verzehr von vier bis fünf Tassen täglich unter anderem erheblich zu der Verbrennung von Körperfett beitragen.

Zudem wirken Grüner Tee und Pu Erh-Tee aufgrund des enthaltenen Koffeins anregend und belebend und stellen somit eine gesunde Alternative zum Kaffeegenuss dar. Die Tees sind auf dem Markt sowohl in loser Blattform, als auch als praktische Beutel und Kapseln erhältlich. Empfehlenswert sind dabei vor allem Produkte aus biologischem Anbau, welche eine Behandlung mit Pestiziden ausschließen und damit auch auf lange Sicht keine gesundheitsschädigenden Folgen nach sich ziehen.

Gewichtsreduktion durch gesunde Tees – Tatsache oder Illusion?

Trotz der anhaltenden Werbekampagnen, welche allein durch den Verzehr genannter Tees bahnbrechende Erfolge bei der Gewichtsabnahme versprechen, konnten entsprechende Zusammenhänge wissenschaftlich noch nicht eindeutig nachgewiesen werden. Fakt ist jedoch, dass Tees über das erste Hungergefühl hinweghelfen und folglich die Gefahr einer überhöhten Kalorienaufnahme erheblich einschränken können.

Wer vor den Mahlzeiten oder zwischendurch Tee trinkt, versorgt seinen Körper nicht nur mit der lebenswichtigen Flüssigkeit, sondern empfindet auch weniger Appetit und reduziert folglich automatisch die Nahrungsmenge. Durch die belebende Wirkung von Grünem Tee und Pu Erh-Tee im Rahmen einer Diät können zudem oftmals auftretende Symptome wie Schwäche, Müdigkeit und Antriebslosigkeit vermieden werden.

Abgesehen von diesen zweifellos positiven Faktoren, welche nicht nur während des Abnehmens hilfreich sein können, ist darauf hinzuweisen, dass sich eine anhaltende Gewichtsreduktion nur durch eine konsequente Umstellung der eigenen Lebens-und Ernährungsgewohnheiten erreichen lässt. Wer sich allein auf den Verzehr von Tee verlässt und dabei weiterhin Unmengen an fett- und zuckerhaltiger Nahrung zu sich nimmt, wird bei seinem Diätversuch kaum sichtbare Erfolge erzielen. Denn letztendlich ist ein gesunder Lebensstil, bestehend aus einer ausgewogenen Kost sowie regelmäßiger sportlicher Betätigung, die Grundvoraussetzung für einen gesunden und schlanken Körper.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*