Grusinien Tee – Eine Reise durch die (Tee)geschichte

alte russische Teetradition
Traditionelle Teezubereitung im Samowar

Eine Tasse Grusinien Tee aus Russland bietet so manches: Einen süßlich-zart-rauchigen Geschmack, eine Aufwärmmöglichkeit an kalten Tagen und auch eine kleine Geschichtsstunde. Was hat es mit Grusinien auf sich? Und Russland und Tee, geht das überhaupt zusammen?

Tee aus Samowar genießen
Russische Teekultur mit langer Tradition

Die langjährige russische Teekultur

Russland kann tatsächlich auf eine lange Tee-Tradition zurück blicken, welche schon lange vor dem klassischen Teeanbau begann. Ab dem 16. Jahrhundert wurde Tee über die sogenannte „Seidenstraße“ aus China nach Osteuropa transportiert. Dabei vermittelt das Wort Straße einen falschen Eindruck, es gab keinesfalls eine bequeme Straße der man folgen konnte. Die Seidenstraße umfasste schwierige Gebirgszüge, deren Höhenunterschiede überwunden werden mussten. Karawanentee nennt man diesen Tee, der nicht wie die restliche Menge an Tee auf dem billigeren Seeweg, sondern per Karawanen aus China transportiert wurde. Anstatt, wie man vielleicht denken könnte, an Qualität zu verlieren, hat der Tee durch den langen Transport anscheinend noch an Geschmack gewonnen, so ist Teekennern heute noch Karawanentee als eine Delikatesse von Begriff.

Zu Zarenzeiten war der Teeverbrauch dann so groß, dass der Zar 1870 an der grusinischen Schwarzmeerküste Tee anbauen ließ. Doch auch dies konnte den Bedarf an Tee kaum decken und neue Teeanbaumöglichkeiten wurden erschlossen.

Zu Zeiten der Sowjetunion wurden alle Teegärten für den Teeanbau verstaatlicht. Die Sowjetunion wurde so zu einem der größten Erzeugerländer von Schwarztee. Tee wurde zum Nationalgetränk der Russen. Mit dem Untergang der Sowjetunion kam allerdings auch der Untergang der russischen Teekultur und des Teeanbaus.

Heute spielt Tee aus russischer Produktion deswegen nur noch eine untergeordnete Rolle. Da die Tee-Anbaugebiete meist in einem sehr rauen Klima liegen, werden meist nur qualitativ einfache Sorten angebaut, die mit Teesorten aus anderen Gebieten kaum mithalten können. Wäre die Geschichte um die russische Teeproduktion jetzt geklärt, bleibt nun noch die Frage nach Grusinien.

Georgischer Tee aus dem Glas
Grusinien Tee im Glas

Grusinischer Tee – Ein Tee mit Tradition

Grusinien (oder Grusien) ist der russische Name von Georgien und wurde in Deutschland lange als ein Synonym zu Georgien verwendet, ist heute aber veraltet. Dass der milde eigenwillig-säuerliche Schwarztee aus Georgien also meist immer noch als Grusinien Tee geläufig ist, deutet auf die langjährige Tradition des Tees hin.

Wie schon erwähnt, wurde an den Südwesthängen des zum Schwarzen Meer hin abfallenden Kaukasus vom Zar Teeanbaugebiete für die Eigenversorgung angelegt. Der Grusinien Tee wurde speziell für die russische Armee produziert (offizerskij tschai), war aber auch Abseits der Armee ein festes Ritual für die Bevölkerung und die russische Teekultur.

Nach dem Zerfall der Sowjetunion wurden in Grusinien / Georgien alle Teeplantagen durch die Kriegseinwirkungen zerstört. Die Produktion kam fast gänzlich zum Erliegen. Deshalb ist es auch heutzutage außerhalb Georgiens noch schwierig, wirklich hochqualitativen, aromatischen handgepflückten Schwarztee aus der Region zu bekommen.

alte russische Teetradition
Traditionelle Teezubereitung im Samowar

Der Samowar – Die traditionelle Art grusinischen Tee zu brühen

Für die traditionelle Zubereitung im Samowar, einem großen metallenen, meist kupfernen Wasserkocher, der oft kunstvoll verziert ist und auf dessen Spitze eine kleine Kanne mit sehr bitteren Teekonzentrat platziert ist, ist grusinischer Tee nach Ansicht vieler Russen und Georgier unverzichtbar. Der Vorteil eines Samowars ist, dass sich jeder am Tisch den Tee in der gewünschten Konzentration und Stärke selbst mischen kann. Der Grusinien Tee wird sowohl aus Tassen als auch aus Gläsern getrunken, serviert wird er zu allen Gelegenheiten und auch an allen Orten, ob während der Zugfahrt im Wagon, im Imbiss, oder zu Hause.

Grusinischer Tee in Deutschland

Grusinien Tee kann man hier in Deutschland aber natürlich auch lose oder in Teebeuteln abgepackt kaufen, dabei sind russische Lebensmittelgeschäfte, gefolgt von gut ausgestatteten Teehändlern, die besten Ansprechpartner.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*